Unsere Schule ist seit dem 04.05.2020 wieder geöffnet. Es gelten die Vorgaben des Ministeriums zur stufenweisen Schulöffnung.

Aktuelle Informationen HIER!

Infos zum Fahrplan des VRN

Collage
IServ Link
Aktion Bien
Aktion Bien
Umweltschule Europa
BOZ
SCHOOL FLYER

Unsere Schule ist seit 04.05.2020 wieder geöffnet

Stand: 02.07.2020 | Elternbrief des Bildungsministeriums

Stand: 01.07.20 | Hygieneplan - 4. überarbeitete Fassung, gültig ab 01.08.2020

Stand: 30.06.2020 | Regelungen für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus

Stand: 29.06.2020 | Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete

Stand: 29.05.20 | Zentrale Schulbuchrückgabe Elterninfo

Stand: 27.05.20 | Hygieneplan Corona, 3. überarbeitete Fassung vom 20.05.2020

Stand: 18.05.20 | Schulöffnung für die 5. und 6. Klassen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassen 5,6,9 und 10

ab Montag, den 25. Mai 2020 wird unsere Schule zusätzlich für die Kinder der Klassenstufen 5 und 6 geöffnet.

In einer intensiven Planungs- und Vorbereitungsphase haben wir versucht allen Hygieneschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 gerecht zu werden und ein Personalkonzept zur Umsetzung zu erstellen.

Auch hier haben wir in einer intensiven Planungs- und Vorbereitungsphase versucht allen Hygieneschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 gerecht zu werden und ein Personalkonzept zur Umsetzung zu erstellen. Dazu war es unter anderem auch nötig, dass sich die Präsenzphasen der Klassen 9 und 10 ändern.

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Einhaltung und die Umsetzung der Hygienevorschriften bilden hierbei die zentralen Punkte. Um das Ansteckungsrisiko und die damit verbundene Gefahr einer erneuten Schulschließung zu minimieren, müssen die Vorgaben des gesetzlich vorgeschriebenen Infektionsschutzes dringend erfüllt werden. Dabei muss auch sichergestellt werden, dass unsere Lehrkräfte die Einhaltung der Hygienevorschriften durch unsere Schülerinnen und Schüler im Auge behalten und einfordern. Sowohl die maximale Lerngruppengröße von 15 Kindern, das zur Verfügung stehende Desinfektionsmittel, die regelmäßige Reinigung der Toilettenanlagen und Klassensäle sowie der Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln etc. wurden von uns bedacht und flossen in die Planung ein. Hierfür haben wir zeitlichen Vorlauf benötigt, um am Montag möglichst gut vorbereitet zu sein.

Die Klassen 6a, 6b, 6c, 9a, 9c und 10 a, b überschreiten mit der Anzahl der anwesenden Schüler nicht die vorgeschriebene Gruppengröße und können daher tageweise am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Klassen 5a, b und 9b müssen wir hingegen teilen. Für die Schüler bedeutet dies im Wechsel Präsenzunterricht und „Home-Schooling“. Den vorläufigen Stundenplan für Ihre Klassen erhalten Sie separat Anfang nächster Woche durch Ihre Klassenleitung, ebenso die Einteilung bzgl. der Anwesenheitszeit bei den geteilten Klassen. Des Weiteren sahen wir uns gezwungen die Bussituation zu entzerren. Bitte informieren Sie sich über die Fahrzeiten unter www.vrn.de, falls Ihr Kind die 9. oder 10. Klasse besucht. Für die Orientierungsstufe gilt der reguläre Fahrplan.

In den Bussen und im Schulhof herrscht Maskenpflicht. Statten Sie ihr Kind daher mit einer Maske aus. Die Beschaffung eines ersten Mund-Nasenschutzes liegt in Ihrer Verantwortung. Diese Maske muss regelmäßig und entsprechend den Empfehlungen gereinigt werden. Geben Sie Ihrem Kind bitte eine zusätzliche Brotdose mit, damit die Maske während des Unterrichtes darin gelagert und auch getrocknet werden kann. Die Dose darf daher auch nicht verschlossen werden. Beachten Sie, dass unser Schulkiosk geschlossen bleiben muss. Versorgen Sie daher Ihr Kind mit einem Pausenbrot. Um die Abstandsvorgaben einhalten zu können, finden Pausen zeitlich versetzt statt.

In den ersten Unterrichtsstunden wird unser Hygieneplan mit den neuen Gruppen ausführlich besprochen, ebenso das Wegekonzept innerhalb des Schulgebäudes. Hier zählen wir auch auf die Rücksicht und die Umsicht Ihrer Kinder. Damit diese Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Bitte sprechen Sie zu Hause über die notwendige Umsetzung des Mindestabstandes von 1,50m und des regelmäßigen Händereinigens. Schauen Sie sich dazu auch den Film des Pädagogischen Landesinstitutes an, den wir Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt haben.

Kinder, die sich morgens krank fühlen, dürfen auf keinen Fall die Schule besuchen. Bitte melden Sie Ihr Kind dann telefonisch ab. Sollten wir Krankheitssymptome feststellen, schicken wir Ihr Kind sofort nach Hause. Ihr Kind muss dann für 48 Stunden symptomfrei sein, bevor es wieder zur Schule kommen kann. Das Betreten des Schulhauses ist nur den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften erlaubt. Sie erreichen uns per E-Mail oder per Telefon. Das Sekretariat ist für Schülerinnen und Schüler geschlossen.
Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen sowie den persönlichen Kontakt, trotz Mindestabstand, zu Ihren Kindern.

Bitte bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

P. Guth
Schulleiterin

T. Schwan
Stellvertretender Schulleiter

C. Bastian
Pädagogische Koordinatorin

Stand: 30.04.20 | Elternschreiben des Ministeriums

Stand: 29.04.20 | Schulöffnung für die 9. und 10. Klassen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassen 9 a,b,c und 10 a,b,

ab Montag, den 04. Mai 2020 wird unsere Schule für Ihre Kinder wieder geöffnet.

In einer intensiven Planungs- und Vorbereitungsphase haben wir versucht allen Hygieneschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 gerecht zu werden und ein Personalkonzept zur Umsetzung zu erstellen.

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Einhaltung und die Umsetzung der Hygienevorschriften bilden hierbei die zentralen Punkte. Um das Ansteckungsrisiko und die damit verbundene Gefahr einer erneuten Schulschließung zu minimieren, müssen die Vorgaben des gesetzlich vorgeschriebenen Infektionsschutzes dringend erfüllt werden. Dabei muss auch sichergestellt werden, dass unsere Lehrkräfte die Einhaltung der Hygienevorschriften durch unsere Schülerinnen und Schüler im Auge behalten und einfordern. Sowohl die maximale Lerngruppengröße von 15 Kindern, das zur Verfügung stehende Desinfektionsmittel, die regelmäßige Reinigung der Toilettenanlagen und Klassensäle sowie der Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln etc. wurden von uns bedacht und flossen in die Planung ein. Hierfür haben wir zeitlichen Vorlauf benötigt, um am Montag möglichst gut vorbereitet zu sein.

Die Klassen 9b, 10a und 10b überschreiten mit der Anzahl der anwesenden Schüler nicht die vorgeschriebene Gruppengröße und können daher wöchentlich am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Klassen 9a und 9b müssen wir hingegen teilen. Für die Schüler bedeutet dies: eine Woche Präsenzunterricht – eine Woche „Home-Schooling“. Den vorläufigen Stundenplan für Ihre Klassen erhalten Sie separat durch Ihre Klassenleitung, ebenso die Einteilung bzgl. der Anwesenheitszeit bei den geteilten Klassen. Des Weiteren sahen wir uns gezwungen die Bussituation zu entzerren. Bitte informieren Sie sich über die Fahrzeiten über www.vrn.de.

In den Bussen und im Schulhof herrscht Maskenpflicht. Statten Sie ihr Kind daher mit einer Maske aus. Die Beschaffung eines ersten Mund-Nasenschutzes liegt in Ihrer Verantwortung. Diese Maske muss regelmäßig und entsprechend den Empfehlungen gereinigt werden. Geben Sie Ihrem Kind bitte eine zusätzliche Brotdose mit, damit die Maske während des Unterrichtes darin gelagert und auch getrocknet werden kann. Die Dose darf daher auch nicht verschlossen werden. Beachten Sie, dass unser Schulkiosk geschlossen bleiben muss. Geben Sie daher Ihrem Kind ein Pausenbrot mit. Um die Abstandsvorgaben einhalten zu können, finden Pausen zeitlich versetzt statt.

In den ersten Unterrichtsstunden wird unser Hygieneplan mit den Gruppen ausführlich besprochen, ebenso das Wegekonzept innerhalb und außerhalb des Schulgebäudes. Hier zählen wir auch auf die Rücksicht und die Umsicht Ihrer Kinder. Damit diese Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Bitte sprechen Sie zu Hause über die notwendige Umsetzung des Mindestabstandes von 1,50m und des regelmäßigen Händereinigens. Schauen Sie sich dazu auch den Film des Pädagogischen Landesinstitutes an, den wir Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt haben.

Kinder, die sich morgens krank fühlen, dürfen auf keinen Fall die Schule besuchen. Bitte melden Sie Ihr Kind dann telefonisch ab. Sollten wir Krankheitssymptome feststellen, schicken wir Ihr Kind sofort nach Hause. Ihr Kind muss dann für 48 Stunden symptomfrei sein, bevor es wieder zur Schule kommen kann. Das Betreten des Schulhauses ist nur den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften erlaubt. Sie erreichen uns per E-Mail oder per Telefon. Das Sekretariat ist für Schülerinnen und Schüler geschlossen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen sowie den persönlichen Kontakt, trotz Mindestabstand, zu Ihren Kindern.

Bitte bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

P. Guth
Schulleiterin

T. Schwan
Stellvertretender Schulleiter

C. Bastian
Pädagogische Koordinatorin

Stand: 23.04.20 | Schrittweise Schulöffnung & Hygieneregeln

Stand: 16.04.20 | Schrittweise Schulöffnung

Stand: 08.04.20 | Osterbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

drei Wochen in einer „ungewöhnlichen Zeit“ liegen nun hinter uns. Der Coronavirus hat unser Leben verändert. Der Alltag ist für uns alle nun ein anderer. Auch das vor uns liegende Osterfest wird in diesem Jahr anders als gewohnt verlaufen. Gottesdienste und Osterfeuer werden in der gewohnten Form nicht stattfinden und Familien können sich nicht treffen. Dennoch hoffen wir, dass es uns allen gelingt in dieser Zeit auch die schönen Momente des Alltags zu erkennen und bewusster zu leben.

In diesem Sinne wünschen wir allen von Herzen eine gute Ferienzeit und frohe Osterfeiertage.

Weitere Hinweise:
Wir haben für euch/Sie eine Sammlung an Freizeitaktivitäten zusammengestellt. Diese sind in unserer „Schulbox“ im Ordner „Elterninformationen durch die Schulleitung“ hinterlegt. Vielleicht habt ihr/haben Sie Lust auf kreative Ideen und werdet/werden auf unserer Liste fündig.

Ebenso bieten wir über die Ferien ein „Schüler-Lehrer-Telefon“ an. Dies soll unseren Schülerinnen und Schülern den Kontakt zu verschiedenen Kollegen ermöglichen. Die Ansprechpartner werden Ihnen durch die Klassenleitungen mitgeteilt.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass die regulären Ferien (einschließlich der beiden beweglichen Ferientage) am 21.04.2020 enden. Es wäre natürlich schön, wenn wir uns dann wiedersehen könnten. Ob dies so sein wird, erfahren wir alle leider erst nach Ostern. Aktuelle Informationen teilen wir auch während der Ferien über unsere Homepage mit.

Für die kommende, sicherlich nicht einfache Zeit, wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit.

das Schulleitungsteam    das Kollegium    die Elternvertretung

Stand: 07.04.20 | Stress, Sorgen, Probleme? Hier findest du Hilfe

Kostenlos, anonym, per Telefon oder Chat:

Stand 03.04.20 | Elternbrief Notbetreuung Osterferien

Notbetreuung in den Osterferien – Stand 03.04.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte

wie Sie vielleicht aus den Medienerfahren haben, wird eine Notbetreuung auch während der Osterferien angeboten.

Sollten Sie auf die Betreuung Ihres Kindes/Ihrer Kinder angewiesen sein, da Sie in systemkritischen Berufen (Polizei, Feuerwehr, Krankenversorgung, etc.) arbeiten oder berufstätige Alleinerziehende sind und absolut keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben, können Sie Ihr Kind/Ihre Kinder für diese Notfallbetreuung anmelden.

Die Notbetreuung findet ab Donnerstag, den 09.April 2020 jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 -7 statt. Sie wirdfür den Zeitraum vom 09. bis 21. April 2020 angeboten, also auch für die beiden beweglichen Ferientage (20. und 21. April). Bitte beachten Sie in Bezug auf diese Notbetreuung, dass die Wochenenden und die gesetzlichen Feiertage von dieser Regelung ausgenommen sind!

Umdiese Betreuung sinnvoll zu planen, benötigen wir vorab die Anzahl der zu betreuenden Kinder. Eine Anmeldung zur Teilnahme an der Notfallbetreuung muss bis spätestens Dienstag, den 07.April 2020 um 12.00 Uhr erfolgen.

Bitte melden Sie im Falle des Bedarfs Ihr Kind/Ihre Kinder unter Angabe des Zeitraumes und einer kurzen Begründung, warum Ihnen die selbstständige Betreuung nicht möglich ist, per E-Mail an. Eine Nachmeldung ist in Ausnahmefällen möglich und kann im Einzelfall bis 12.00 Uhr des jeweiligen Vortages erfolgen per Mail an: nfrsplswsnhmd

Generell ist die Betreuung von Kindern mit akuten Infekten nicht erlaubt. Voraussetzung für die Teilnahme ist auch, dass innerhalb der letzten 14 Tage kein Kontakt mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person stattgefunden hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung

Stand 31.03.20 | Elternbrief Pädagogisches Landesinstitut

An alle Eltern und Sorgeberechtigten in Rheinland-Pfalz,
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schulen sind nun die dritte Woche geschlossen. Diese Situation stellt alle an Schule Beteiligten, insbesondere auch Sie als Familien vor große Herausforderungen. Sie gestalten Ihren Alltag unter schwierigen Bedingungen völlig neu, meistern die alltäglichen Herausforderungen in Beruf und Haushalt, sind für Ihre Kinder erste Ansprechpartner für Sorgen und Nöte und unterstützen Ihre Kinder darüber hinaus bei den schulischen Aufgaben. Wir würden gerne einen Beitrag leisten, um Sie bei diesen Herausforderungen zu unterstützen.

Wir haben für Schulen eine Handreichung zum onlinegestützten Unterricht mit vielen praktischen Tipps und Hilfestellungen erstellt und zur Verfügung gestellt (siehe: https://schuleonline.bildung-rp.de/handreichung-onlinegestuetzter-unterricht.html). Diese Handreichung ist eine Online-Version und wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt.

Ergänzend haben wir Hinweise für Eltern und Sorgeberechtigten zum häuslichen Lernen, zum Zusammenleben in Zeiten sozialer Distanzierung und zum Umgang mit Stress und herausfordernden Situationen in der Familie eingefügt. Dieses Angebot wird abgerundet mit Adressen und Links zu Anlaufstellen bei Sorgen und Problemen sowie Tipps und Anregungen zur Alltagsgestaltung in Zeiten sozialer Distanzierung. Auch diese Hinweise werden fortlaufend ergänzt auf dem Bildungsserver unter https://schuleonline.bildung-rp.de/unterstuetzung-fuer-eltern-und-schueler.html.

Wir hoffen damit einen Beitrag zur Unterstützung von Familien in diesen herausfordernden Zeiten leisten und wünschen Ihnen viel Kraft und Energie

Vielen Dank und viele Grüße

Birgit Pikowsky
Direktorin des Pädagogischen Landesinstituts

Stand: 27.03.20 | Schülerbrief


Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit gut zwei Wochen habt ihr jetzt sogenannte Corona-Ferien. Inzwischen habt ihr gemerkt, dass in diesen außergewöhnlichen Ferien vieles ganz anders ist. So könnt ihr euch z.B. nicht mit euren Freunden treffen, bekommt Wochenpläne per E-Mail geschickt, arbeitet zu Hause und die Klassenleiter rufen bei euch an. Sie melden sich aber nicht wegen euren Noten, dem Verhalten oder den nicht gemachten Hausaufgaben, sondern weil es sie interessiert, wie es euch geht und wie ihr mit der momentanen Situation klarkommt. Auch die Schulleitung macht sich viele Gedanken und ganz ehrlich, ihr fehlt uns. Im Schulhaus ist es im Moment leise, genauer gesagt zu leise, denn ihr seid es, die das Gebäude, die Schule mit Leben füllen.

Wir wünschen uns, dass wir uns alle möglichst bald wieder gesund und munter wiedersehen. Damit dies gelingt, können alle ihren Teil dazu beitragen. Haltet euch an die bekannten Regeln und verzichtet vor allem auf das Treffen mit Freunden. Es gibt heutzutage zahlreiche andere Wege in Kontakt zu bleiben. Und euren Großeltern könntet ihr doch mal einen Brief schreiben, ganz altmodisch und analog. Die freuen sich bestimmt sehr darüber.

Im Moment verbringt ihr viel Zeit mit der Familie. Das ist ungewohnt und kann auch mal zu Spannungen führen. Es ist daher ganz wichtig, dass ihr Rücksicht aufeinander nehmt und euch gegenseitig unterstützt. Habt Verständnis für eure Eltern, denn für sie ist die momentane Situation eine besonders große Belastung und Herausforderung.

Sollte euch einmal die Decke auf den Kopf fallen, so meldet euch doch einfach bei unserem Schulsozialarbeiter Herr Gansert oder bei euren Klassenleitungen; sie haben immer ein offenes Ohr für euch.

Im Moment organisieren wir ein „Sorgentelefon“, so dass ihr demnächst mit verschiedenen Lehrern Kontakt aufnehmen könnt. Näheres hierzu erfahrt ihr in der kommenden Woche.

Versucht eure Wochenpläne sorgfältig und gewissenhaft zu erledigen. Es ist jedoch kein Beinbruch, wenn ihr einmal etwas nicht schafft.

Zum Schluss möchten wir euch bitten, dass ihr die Gedanken und Gefühle, die euch derzeit beschäftigen sowie eure Freizeitgestaltung kreativ zum Ausdruck bringt. Dies kann in Form von Gedichten, Fotos, selbstgemalten Bildern, Texten, Briefen, Videos, usw. geschehen. Wir würden uns freuen, wenn ihr eure Ergebnisse nach den Osterferien an die Schule schickt. Bei Schulbeginn würden wir dann gerne mit den Einsendungen eine Ausstellung gestalten.

Wir wünschen euch alles Gute, bleibt gesund!

Euer Schulleitungsteam
Petra Guth     Thorsten Schwan     Carolin Bastian

Stand: 26.03.20 | Elternbrief

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

hinter uns liegen zwei Wochen, in denen wir alle gezwungen waren Neuland zu betreten. Einen solch drastischen Einschnitt in das Alltagsleben hat bisher noch keiner von uns erlebt. Die Gesellschaft steht vor einer der größten Herausforderungen seit mehr als 60 Jahren.

Wir hoffen, dass es Ihnen den Umständen entsprechend gut geht und dass Sie den neuen Lebensrhythmus stemmen können. Arbeiten gehen, Homeoffice, Kinderbetreuung, Haushalt und Schulaufgaben – das ist keine leichte Aufgabe.

Gleichzeitig bedanken wir uns über Ihre zahlreichen Rückmeldungen bezüglich des Unterrichtsstoffes, die uns in den vergangenen Tagen über die Klassenleitungen erreichten. Dies ermöglicht uns nun entsprechend zu reagieren. Sollten Sie bzw. Ihre Kinder Probleme haben die übermittelten Arbeitsaufträge abzurufen, so teilen Sie uns dies bitte unter der Schul-Emailadresse info@rsplus-weisenheim.de mit dem Betreff „Technische Probleme bezüglich der Wochenplanarbeit“ mit.

Wir werden Ihnen in Kürze ein strukturiertes Internetangebot von Online-Lernportalen zusammentragen und auf die Homepage stellen. Diese Angebote sind freiwillig. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Kind hierzu keinen Zugang hat. Es wird hierdurch keine Nachteile erfahren.

Wir haben erkannt, dass auch unsere Schüler in der jetzigen Situation verunsichert sind. Die erste Freude über die vorgezogenen Osterferien ist bereits verblasst. Viele Kinder haben den Klassenleitern mitgeteilt, dass sie lieber wieder in die Schule kämen, um zu ihrem gewohnten Alltag zurückzufinden. Nun geht es darum, dass Sie in Ihren eigenen vier Wänden einen Weg finden „Stresssituationen“ zu vermeiden. Das bedeutet auch, dass Sie Ihren Kindern Kraft geben und Ihnen zeigen, dass Sie für sie da sind. Nutzen Sie Ausgangsbeschränkungen, um innerhalb der Familie näher zu rücken. Wenn es Ihnen möglich ist, basteln, kochen, spielen, … Sie gemeinsam.

In der kommenden Woche werden wir Ihnen ein Angebot an Indoor-Spielen, Bastelanleitungen, Gesellschaftsspielen auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Bitte nutzen Sie und Ihre Kinder auch das Angebot unseres Schulsozialarbeiters Udo Gansert, der Ihnen, liebe Eltern und vor allem euch, liebe Schüler zur Seite steht, wenn Fragen, Sorgen oder Nöte entstehen. Natürlich ist auch die Klassenleitung immer für Sie/ euch da.

Wir wünschen allen von Herzen das Beste und vor allem Gesundheit in dieser schwierigen Zeit!

Ihr Schulleitungsteam
Petra Guth, Thorsten Schwan und Carolin Bastian

Stand: 23.03.20 | Technische Störung Telefon und E-Mail

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund einer technischen Störung ist die Schule voraussichtlich bis einschließlich 25.03.2020 nicht per Mail und Telefon erreichbar. Bitte wenden Sie sich bei dringenden Fragen an Ihre Klassenleitungen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen Ihre Schulleitung

Stand: 20.03.20 | Schulsozialarbeit während Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

obwohl die Schule wegen der Corona-Krise bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleibt, könnt ihr/können Sie sich im Bedarfsfall telefonisch oder per Mail mit mir in Verbindung setzen. Ich werde versuchen, soweit es unter den momentanen Bedingungen möglich ist, euch/Sie so gut wie möglich zu beraten und zu unterstützen.

Ich bin täglich (Montag bis Freitag) von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr telefonisch unter 06353-915418  oder per Email gnsrtvg-frnshmd zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

U. Gansert
Schulsozialarbeit

Stand: 15.03.20 | Informationen zur Notbetreuung

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wie im vorangegangen Schreiben angekündigt, wird auch unsere Schule eine Notfallbetreuung organisieren. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an die Familien, deren Kind nach den Vorgaben des Elternbriefes der Schulaufsicht unversorgt bliebe (Eltern, die in systemkritischen Berufen: Polizei, Feuerwehr, Krankenversorgung etc. arbeiten).

Um die Notbetreuung sinnvoll zu planen, benötigen wir die Anzahl der zu betreuenden Kinder. Wir möchten bei Bedarf für die Klassenstufen 5 bis 7 eine Notfallbetreuung ab Dienstag, den 17.03.2020 von 8.15 Uhr bis 12.30 Uhr einrichten.

Der Kiosk bleibt geschlossen.

Bitte melden Sie im Falle des Bedarfs Ihr Kind umgehend mit einer kurzen Begründung, warum Ihnen die selbstständige Betreuung nicht möglich ist, per E-Mail an: info@rsplus-weisenheim.de.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

Stand: 14.03.20 | Corona – Wichtige Informationen

Liebe Eltern, liebe Schüler, liebe Sorgeberechtigte,

Gemäß dem Informationsschreiben des Ministeriums vom 13.03.2020 richten wir ab Dienstag, den 17.03.2010 eine Notfallbetreuung an unserer Schule ein. Hierfür gelten strenge Hygieneauflagen. So darf u. a. kein direkter Kontakt zu anderen Kindern bzw. zum Personal erfolgen. Die Gruppengröße darf 10 Kinder nicht überschreiten; es gibt Zugangskontrollen. Kinder mit erhöhtem Risiko (z. B. aufgrund einer Vorerkrankung, eines unterdrückten Immunsystems oder mit akuten Infekten) sowie Kinder mit Verdacht auf eine Covid-19-Infektion dürfen wir nicht in der Schule betreuen.

Wir bitten Sie deshalb sich vorrangig selbstständig um eine Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind zu kümmern. Bitte machen Sie von unserem Angebot der Notbetreuung nur dann Gebrauch, wenn Sie nicht in der Lage sind, eine Betreuung sicherzustellen. Schulen zu schließen und gleichzeitig eine größere Anzahl an Schülern zu betreuen widerspricht dem beabsichtigten Ziel, die Ansteckungsgefahr zu reduzieren.

Ihre Kinder werden für die Zeit der Schließung ab Mittwoch, den 18.03.2020, Wochenpläne und Unterrichtsmaterial per E-Mail erhalten. Dies koordiniert die Klassenleitung Ihres Kindes. Immer mittwochs erhalten die Schülerinnen und Schüler neue Aufgaben für die Woche. Wie der Rücklauf der Schülerarbeiten abläuft, wird noch besprochen. Sollten Sie trotz des letzten Elternbriefes noch keine Aktualisierung Ihrer Kontaktdaten (Telefon, E-Mail etc.) vorgenommen haben, können Sie uns diese an die Schul-E-Mailadresse senden. Die Klassenleitung nimmt Sie dann in den Verteiler auf.

Am Montag werden wir gemeinsam mit unseren Kollegen weitere Absprachen treffen. Wir informieren Sie über neue Entwicklungen auf der Homepage. Gleichzeitig bleiben die Klassenleitungen im engen Kontakt mit den Klassenelternsprechern. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder per E-Mail.

Bei weiteren Rückfragen steht Ihnen ab Montag, den 16.03.2020 ab 8.00 Uhr, auch die Schulleitung (telefonisch, bevorzugt per E-Mail) zur Verfügung. Bitte sehen Sie aus gegebenem Anlass davon ab, persönlich in die Schule zu kommen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

---------------------------------------------------------------------------------------

> Informationsschreiben der ADD