Die kleinen Pausen dienen allein dem Raum- und Lehrerwechsel. Ist kein Raumwechsel nötig, bleiben die Schüler/innen im Klassen- bzw. Unterrichtsraum und sorgen für die Tafelordnung und für eine angemessene Belüftung und richten die Materialien für die nächste Unterrichtsstunde.


In den großen Pausen halten sich die Schüler/innen in dem Schulhof der Regionalen Schule auf. Bei schlechten Witterungsverhältnissen dürfen sie in der Pausenhalle bleiben.


Die Eingangsbereiche des Schulgebäudes so wie die Treppenaufgänge müssen aus Sicherheitsgründen immer freigehalten werden.
Schüler/Innen, die zur 3.bzw. 5. Stunde den Unterrichtsraum wechseln, gehen erst am Ende der großen Pause zu ihrem Klassen- bzw. Fachraum. Kommen Schüler vom Sportunterricht zurück, so legen sie ihre Schultaschen während der Pause in der Pausenhalle ab.
Der Saalwechsel hat direkt, zügig und ruhig zu erfolgen.